Der Fotowettbewerb – die Chance auf eine unabhängige Bewertung

Ein Fotowettbewerb ist die Chance für einen Fotografen, sich mit anderen zu vergleichen. Die Bewertung erfolgt in der Regel von einer unabhängigen Jury oder auch dem Publikum. So kann der Fotograf eine relativ unabhängige Meinung zu seiner Fotokunst erhalten.

fotografDer Fotograf muss eine Menge grundsätzlicher Gestaltungsmittel beherrschen und einsetzen können. Bildausschnitt, Belichtung und Tiefenschärfe, Diagonalen und Dynamik müssen richtig eingesetzt und deren Wirkung berücksichtigt werden. Entscheidend ist auch die Frage: Farbe oder Schwarzweiß?

Nachträglich können in einem Bildbearbeitungsprogramm Kontrast, Farbsättigung, Weichzeichnung und der endgültige Bildausschnitt verändert werden bis ein Bild mit Siegerqualitäten bereitsteht.

Zu gewinnen gibt es nicht nur den Ruhm und eine gewisse Aufmerksamkeit, sondern häufig auch wertvolle Geld- oder Sachpreise.


Wir präsentieren die Fotowettbewerbe übersichtlich aufgeteilt nach dem Enddatum (Einreichungsfrist) des Wettbewerbs und nach den folgenden Themengebieten:

kinderfotos

Menschen

Mimik und Körpersprache sind die Herausforderung bei der Portraitfotografie. Die Schönheit des Gesichts und des menschlichen Körpers gilt es gekonnt abzubilden.
Aktfotografie ist in Fotowettbewerben eher selten anzutreffen.


katze

Tiere

Die Schwierigkeit bei der Tierfotografie liegt darin, dass die Wildtiere nicht ‚gestellt‘ werden können und der richtige Moment für ästhetische Fotos mit dem Teleobjektiv abgewartet werden muss.
Auch gut erzogene Haustiere verhalten sich oft völlig anders, als der Fotograf es in dem Moment von Ihnen erwartet. Der Fotograf muss sich stark auf das Tier und die Situation einlassen können.


Objekte

Der anspruchsvollste Bereich in der Studiofotografie ist sicherlich die Objektfotografie. Mit der geeigneten Lichtführung, der Belichtung und dem Schärfeverlauf gilt es, dreidimensionale Gegenstände möglichst plastisch auf dem zweidimensionalen Foto darzustellen.


1

Architektur

In der Architekturfotografie entscheidet die richtige Wahl der Perspektive. Stürzende Linien gilt es zu vermeiden. Die fotografische Interpretation eines Gebäudes ist immer eine technische und gestalterische Herausforderung.


84

Landschaft

Die Landschaftsfotografie lebt vom richtigen Licht im richtigen Augenblick. Es lässt sich nicht beeinflussen und allein die Tageszeit bewirkt schon große Unterschiede in der Lichtstimmung.
Auch ist die richtige Wahl des Bildausschnittes wichtig für die emotionale Wirkung des Fotomotives.