SONY DSC

Europäischer Architekturfotografie-Preis 2017 »Grenzen | Borders«

„Der Europäische Architekturfotografie-Preis architekturbild wird seit 1995 alle zwei Jahre ausgeschrieben, seit 2003 vom gemeinnützigen Verein architekturbild e.v., der seit 2008 mit dem Deutschen Architekturmuseum DAM, Frankfurt am Main, und seit 2016 mit der Bundesstiftung Baukultur, Potsdam/Berlin, kooperiert.

Diesmal lautet das Thema »Grenzen«. Ob im Sinne von öffnen oder von schließen, von ein- oder ausgrenzen, ob als Definition geografischer oder (stadt-)räumlicher Areale: »Grenzen« sind physisch präsent und eindeutig lesbar oder subtil spürbar, werden als schützend oder abschreckend wahrgenommen. Im Kontext des Europäischen Architekturfotografie-Preises 2017 fokussieren wir dabei keinesfalls negative Interpretationen des Begriffs; in erster Linie geht es um die gebaute Umwelt und die fotografisch-künstlerische Auseinandersetzung mit ihr.

Es wird eine Serie von vier zum Thema passenden Fotografien erwartet (Aufsichtsvorlagen, Format maximal 40 x 40 cm; die längste Bildkante muss mindestens 30 cm lang sein und darf bei Panorama-Bildern höchstens 50 cm betragen). Es werden nur exakt vier Fotografien akzeptiert. Jeder Fotograf/jede Fotografin darf nur einmal teilnehmen. Die Fotografien dürfen nicht älter als drei Jahre sein. Sie werden als Serie begutachtet; eine hohe technische Qualität wird vorausgesetzt.“

Alle Fakten:

Name: Fotowettbewerb von architekturbild e.v.

Thema: »Grenzen | Borders«

Einsendeschluss: 16. Dezember 2016

Teilnahmebedingungen:

  • Es wird eine Teilnahmegebühr von 60 Euro erhoben. Mit dem ausgefüllten Teilnahmeformular müssen die Teilnehmer
    – 60 Euro in bar oder
    – einen Beleg für die Überweisung der Teilnahmegebühr auf das Konto des architekturbild e.v. beilegen.
  • Das Wettbewerbsverfahren ist anonym.
  • Download der Ausschreibungsunterlagen als PDF

Preise:

1. Platz: 4.000 Euro

2. Platz: 1.000 Euro

„Die Fotografien der Preisträger und der 25 weiteren bestplatzierten Teilnehmer werden ausgestellt, außerdem online und in einem hochwertigen Katalog dokumentiert.“

Das Fotowettbewerb-Team wünscht Dir viel Erfolg!

Quelle

Beitragsbild: CC Davide Costanzo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.