camerawoman_sommer2015

camerawoman – Das erste Fotomagazin für Frauen erscheint am 12. Mai

Das neue Fotomagazin camerawoman erscheint am Dienstag, 12. Mai, in einer Auflage von 65.000 Exemplaren. Es liegt im Handel bei Frauentiteln wie Brigitte oder Cosmopolitan. 100 Seiten voller Fototipps, Reportagen über Fotografinnen und neue journalistische Formen wie die Kombination aus Zeichnungen und Fotos erwarten die Leserinnen. Das großformatige Magazin bietet in der ersten Ausgabe nur Fotostrecken, die von Frauen gemacht wurden.

camerawoman setzt weniger auf Technik, sondern mehr auf die Bildgestaltung. Vom Layout her wirkt das Magazin eher wie ein Lifestyleblatt und nicht wie ein klassischer Fototitel. Jürgen Lossau, Teamleiter des Fotomagazins camera, sah die Notwendigkeit für den neuen Ableger camerawoman: „90 Prozent der Leser von Fotozeitschriften sind Männer. Dabei fotografieren immer mehr Frauen mit Systemkameras und digitalen Spiegelreflexen.“

camerawoman_sommer2015

camerawoman wird viermal jährlich erscheinen, zu jeder Jahreszeit gibt es eine Ausgabe. Das Besondere an diesem Magazin: Es soll im Zeitschriftenhandel nicht dort liegen, wo man Fotozeitschriften findet – und wo Frauen in der Regel eher nicht nach ihrer Lektüre suchen. „Es wird bei den Frauen- und Lifestylemagazinen platziert“, sagt Lossau. Zusammen mit seinem Team, der Grafikerin Veronika Neubauer, der Fotografin Melanie Dreysse und dem Redakteur Florian Sturm, gestaltet er camerawoman. Der Handel hat euphorisch auf den neuen Titel reagiert und weit mehr Exemplare vorbestellt als ursprünglich geplant waren. „Wir sind von höchstens 50.000 Heften ausgegangen, aber es sind über 65.000 geworden“, sagt Lossau.

Die Notwendigkeit von camerawoman sieht auch Kolumnistin Melanie Dreysse: „Ich denke, Frauen fotografieren intuitiver, weniger technisch. Wir sind nicht so verliebt in die Pixel – wie die Männer“, meint die Fotografin und Autorin. „Wir werden Gestaltungstipps für Fotos auf Reisen geben, wir porträtieren Fotografinnen und informieren unterhaltsam über alle Aspekte des Bildermachens.“ Erste Beispielseiten aus dem Magazin finden sich bereits auf der frisch gelaunchten Website unter www.camerawoman.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.